Archiv für Juni 2005

Degeto

Donnerstag, 30. Juni 2005

Die meisten Fernsehfilme der ARD schalte ich nach fünf Minuten gelangweilt ab. Für den Nachspann bleibt da keine Zeit, aber irgendwie hatte ich schon immer das Gefühl, dass ein einziger Regisseur alle ARD-Fernsehfilme machen darf. Jetzt weiß ich es genauer, dank eines Artikels in der FR: Es ist eine Firma, die dahinter steht, die Degeto. Ganz falsch war mein Gefühl also nicht.

Hotspot

Mittwoch, 29. Juni 2005

Probiere gerade zum ersten Mal einen Hotspot aus. Das geht so: Man setzt sich in ein Café, trinkt einen Kaffee, stellt das Notebook an, schaltet auf Empfang, und plups ist die Verbindung mit dem Internet da.
Schon genial.
Und wenn das Sicherheitsproblem nicht wäre, könnten alle Flatratenutzer mit DSL einfach ihre Netze öffnen für jederman, und man könnte kostenlos von fast überall ins Netz …

Alles wird gut

Freitag, 24. Juni 2005

Ach, wenn endlich die Bauern in der Uckermark ihre Modems einstöpseln, dann wird alles gut. Noch aber gilt: Ursprünglich hatte die Bundesregierung für das Jahr 2005 einen Anteil von 75 Prozent Onlinern angestrebt. “Wir sind nicht so gut, wie wir sein wollten, aber auch nicht so schlecht, wie viele meinen”, sagte Frank Wagner von TNS Infratest. Der Studie zufolge gibt es bei der Internet-Nutzung immer noch ein großes Gefälle zwischen Ost- und Westdeutschland, zwischen Stadt und Land und zwischen Gebildeten und Ungebildeten. Aber wenn erst die Bauern aus der Uckermark die Dreiräder für ihre Kinder bei Ebay ersteigern, dann wird alles gut, oh ja, gut.

Stagnation im Internet

Ausblick aus der Autowaschanlage

Freitag, 17. Juni 2005

Zweiburgenblick in der Autowaschanlage Bad Salzig

Finderabdruck

Montag, 13. Juni 2005

Tolle Werbung für ein Notebook bei Otto:

Unglaublich: Kein Passwort mehr, Erkennung durch Finderabdruck.

Den Finder wird’s freuen.

Mitbringsel

Donnerstag, 09. Juni 2005

Mitgebracht vom Orgelbornfest (sogenannte Schermchekirmes) in Boppard: Ein Weinglas, Aufschrift Bopparder Hamm, sowie eine Münze (Chip), Aufschrift Aral. Herkunft und Funktion des Glases sind nachvollziehbar - aber wofür ist die Münze gut, und wo hab ich sie her?

Wir bekommen den Konsum, den wir wollen

Freitag, 03. Juni 2005

Im Ihr Platz Gespräch über die drohende Insolvenz. Das Geschäft ist schöner als der langweilige, vollgestellte Schlecker, dort sieht es fast wie in der DDR aus, aber vielleicht ist das die Zukunft, die wir wollen: einen billigen Konsum à la DDR.

Jüngere Autoren

Freitag, 03. Juni 2005

Von Michael Hofmann, Jahrgang 1957, lese ich, er gehöre zu den meistbeachteten jüngeren Autoren Großbritanniens. Mitte 40 etwa scheint die Zeit zu sein, in der man vom jungen zum jüngeren Autor wird.

Parkers Hund

Mittwoch, 01. Juni 2005

Neben fast jedem Winzer, der im Weinfilm Mondovino zu sehen ist, erscheint ein Hund groß auf der Leinwand. Anpassung an Weinguru Parker? Der nämlich hat zwei Hunde, von denen einer furzt, was vielleicht die einen oder anderen strittigen Bewertungen und Punkte erklären würde …

(Zum Film siehe telepolis und Landwein.)