Rheinhotel Hirsch in Boppard

Hotel Hirsch

Rheinhotel Hirsch in Boppard: Der Tisch ist beinahe eingedeckt, die Gäste können kommen …

29 Antworten zu “Rheinhotel Hirsch in Boppard”

  1. Jens Sagt:

    Wer hat dieses Foto gemacht?
    Gibts davon noch mehr?

  2. Martin (Linkerhand) Sagt:

    Selbstgemacht - wie alles hier “Geknipste“. Es ist eine Aufnahme mit dem Handy von außen durchs Fenster, sie entstand als ich mich wegen eines Platzregens während des Bopparder Mailaufs im Eingang des Hotels unterstellte.

  3. Martin (Linkerhand) Sagt:

    Heute kam in einer Bürgerversammlung in Boppard auch das Rheinhotel Hirsch zur Sprache. Weil sich hier im Blog so viele dafür interessieren, sei’s erwähnt. Möglicherweise steht eine Zwangsversteigerung des Hotels bevor. Laut Bürgermeister wäre es allerdings nicht das erste Mal, wenn in letzter Sekunde jemand auftaucht mit einem Geldköfferchen und die Sache gerade noch abwendet.
    Wir dürfen also gespannt sein.

  4. HotelzumHirschfan Sagt:

    Das Foto ist toll! Als würdest Du drinstehen! Hast Du mehr davon?

  5. HotelzumHirschfan Sagt:

    @ Jens: Der Ton im anderen Blog wird aber hart, oder? Sind viele “doofe” Blogger dazugekommen, deren Kommentare mich richtig ärgern.

  6. in Boppard geboren Sagt:

    Hallo an alle die an Bilder vom Hotel zum Hirsch interessiert sind. Habe Fotos bei Fotocommunity eingestellt. Auch Bilder von Innen, Restaurant, Cafe de Mozart. Das Gebäude wird dieses Jahr teilweise abgerissen. Wirklich schade um diesen Pachtbau.

    Viele Grüße Thomas

  7. Eelis Afzal Sagt:

    Was heißt teilweise??? Ich war gerade auf einem Seminar in Boppard und habe mit Bedauern gesehen, das oben schon ein Giebel abgerissen war.
    Dieses Haus abzureißen wäre eine Schande.

  8. in Boppard geboren Sagt:

    Ja, der Giebel (Erker) ist schon Ende August abgerissen worden, weil er drohte herunter zu fallen. War gestern am Hotel. Es ist komplett eingerüstet und der gesamte Dachstuhl oder das was davon übrig war ist abgerissen. Teilweise Abriss habe ich aus der Rhein Zeitung entnommen. Die haben geschrieben, dass das Hotel bis zum 2. Stock abgetragen wird. Wie es dann weiter geht entzieht sich meiner Kenntnis. Genauso, ob die Zeitungsmeldung der Wahrheit entspricht. In jedem Fall steht das Gebäude auf der Denkmalliste Rheinland - Pfalz.
    Vielleicht hat jemand der vor Ort wohnt genauere Informationen.

    Viele Grüße !

  9. Evelis Afzal Sagt:

    Hoffentlich stimmt das. Leider habe ich den Artikel nicht lesen können. Wenn der obere Teil dann rekonstruiert werden könnte, wäre es ja in Ordnung. Man wäre ich froh. Immer mal wieder komme ich an Boppard vorbei und habe mich immer für dieses Haus interessiert, weil es einfach so schön ist. Hoffentlich greift der Denkmalschutz. Ich habe in Bad-Neuenahr gesehen, was aus einer Stadt wird, die ihre historischen Hotels abgerissen hat. Bad Neuenahr könnte ein Prachtbad sein, ist es aber nicht. Da wurden in den 70er Jahren gezielt ein Jugenstilbau nach dem anderen abgerissen (da hieß es auch immer baufällig) Oder Bonn - vor dem Bahnhof wurde ein ganzes Viertel abgerissen und dann ein Loch gebuddelt - mit schlimmen Folgen. Na ja, hoffe, das die Bopparder klüger sind und wissen, was sie da haben.

  10. in Boppard geboren Sagt:

    Hallo Evelis,
    ich selbst kenne das Hotel aus meiner Jugendzeit. Ich finde auch das es ein wunderschöner Prachtbau ist. Ich hoffe auch das das Gebäude dann so wieder rekonstruiert wird. Die Eigentumsverhältnisse sind ja sehr schwierig. Kannst Du alles im anderen Blog (Rosenmontag mitten in der Nacht) lesen, wie es zum Verfall gekommen ist. Mir stellt sich die Frage wer das alles bezahlt und ob die Eigentumsverhältnisse geklärt sind. Hier in Frankfurt wurde vor 2 Jahren auch ein wunderschöne Villa (Baujahr 1884) abgerissen, reine Spekulationsgründe. Das Gebäude war top in Schuss. Es gab im Stadtteil auch eine Demonstration gegen den Abriss. Der Denkmalschutz hat geschlafen und die Stadt hat die Abrissgenehmigung erteilt. Gebäude hatte auch Erkertürmchen und einen wunderschönen, verzierten Eingang.
    Werde das Hotel in jedem Fall im Auge behalten.

    Viele Grüße.

  11. Martin (Linkerhand) Sagt:

    Das ist leider auch hier Stand der Dinge: Der Denkmalschutz für das Haus wurde meines Wissens aufgehoben. Der Abriss ist demnach nur noch eine Frage der Zeit.
    Viele Grüße.

  12. in Boppard geboren Sagt:

    Hallo Martin,
    wenn das so ist, dann wird der Marienberg (Kloster) auch der Abrissbirne zum Opfer fallen. War da vor kurzem drin, sehr viele Vandalismusschäden. Aber auch die tragenden Wände wurden mit Holzbalken gestützt, Decken zum Tei schon eingestürzt. Wenn man bedenkt, das dass Kloster aus dem 14. Jahrhundert ist. Scheint einähnlicher Fall zu sein wie das Rheinhotel. Hätte man damals nicht einer Privatperson verkaufen dürfen. Die Stadt Boppard hätte daraus ein schönes Bürgerzentrum machen können, statt das ehemalige Sparkassengebäude umzubauen.

    Viele Grüße !

  13. R(h)einweineinschenker Sagt:

    wer wissen will wie es jetzt aussieht: Fotocommunity “Abbruch Hotel Hirsch Boppard”. Ist unter meinem Nick.

  14. in Boppard geboren Sagt:

    Das Gebäude wird dieses Jahr noch komplett dem Erdboden gleich gemacht. Wirklich schade. Die Abbrucharbeiten sind voll im Gange.

  15. in Boppard geboren Sagt:

    Korrektur, das Gebäude wurde nur bis zur Hälfte abgetragen. Gerüst und Arbeiter sind weg. War am 13. März 2010 vor Ort und habe heute ein Bild bei Fotocommunity eingestellt. Dateiname: Hotel zum Hirsch - das vorläufige Ende vom Abriss. Es besteht Hoffnung das irgendwann das Gebäude wieder vollständig aufgebaut wird.
    Die Hoffnung stirbt zuletzt.
    Viele Grüße an alle Hotel zum Hirsch Fan`s !

  16. verajost Sagt:

    Hallo an alle,

    wir waren Ende Juli 2010 in Boppard und standen fassungslos vor diesem geilen Gebäude!!! Kann uns einer aufklären, was da passiert ist? Die Tische waren noch eingedeckt…

  17. verajost Sagt:

    PS: Gerüste oder irgendwelche Anzeichen handwerklicher Tätigkeiten konnten wir nicht erkennen!!! Sah aus wie fluchtartig verlassen

  18. admin Sagt:

    Viel ist leider nicht mehr übrig vom Hotel Hirsch. Die Reste wurden nun tatsächlich versteigert, den Zuschlag erhielt der Inhaber des ersten Hotels am Platz (Bellevue). Wir dürfen gespannt sein, was dort entsteht.

  19. Agathe Sagt:

    Endlich mal wieder eine Info! Vielen Dank dafür! Was heißt: “viel ist leider nicht mehr übrig”? Ich war zum letzten Mal im September 2010 in Boppard. Hat sich seitdem noch etwas getan? Steht das “Haus” denn nach wie vor unter Denkmalschutz? Wäre schön, wenn alle die näher dran wohnen, die “Hirsch-Fans” weiterhin informieren.

  20. Martin (Linkerhand) Sagt:

    Seit September hat sich der Zustand wohl nicht mehr verändert. “Nicht mehr viel übrig” heißt, die obere Hälfte ist weg.

  21. in Boppard geboren Sagt:

    Hallo Hotel zum Hirsch Fan´s !

    Laut Rhein- Zeitung Mainz betrug der Versteigerungspreis 60200 Euronen.
    Jetzt kommt Bewegung in die verbliebenen Reste des maroden Gebäudes. Bin gespannt was der neue Besitzer vor hat. Neuaufbau oder Totalabriss, wie verhält sich der Denkmalschutz ? Alle spannende Fragen.

  22. Agathe Sagt:

    Hallo Bopparder und Hirsch-Fans aus der näheren Umgebung!

    Gibt es was Neues? Wird das Hotel wieder aufgebaut oder der Denkmalschutz aufgehoben und abgerissen. In der Presse findet man ja leider nichts. Wäre für eine Info sehr dankbar!

    Sonnige Grüße

  23. Agathe Sagt:

    Traurige Nachrichten:
    Laut Mittelrhein-Hunsrück-Kurier online vom 21.07.2011 wird das Hotel “Hirsch” im Oktober diesen Jahres komplett abgerissen. Lediglich der historisch wertvollen Gewölbekeller bleibt erhalten. Der neue Besitzer Dr. Jan Gawel (Besitzer eines weiteren Hotels in Boppard) baut an gleicher Stelle ein neues Hotel. Der Denkmalschutz ist bereits aufgehoben.

  24. in Boppard geboren Sagt:

    Das Ende naht. Alles wird abgerissen und Boppard verliert damit die letzten Reste eines einst schönen Gebäudes, direkt am Rhein. Schade das alles so gekommen ist. Der Denkmalschutz ist ausgehebelt, ist alles sowie so eine Farce. Haus vergammeln lassen, Denkmalschutz passe und dann Neubau. Also warum nicht gleich so und Denkmalamt einfach auflösen. Eigentümerin von Kloster Marienberg lässt ebenso die Zeit für sich arbeiten, dann Abriss und Grundstück verkaufen.

  25. Agathe Sagt:

    Habe in der Rhein-Hunsrückzeitung gelesen, dass in drei Wochen mit dem Abriss begonnen wird…

  26. in Boppard geboren Sagt:

    Stimmt, sogar der uralte Felsenkeller (ca. 400 Jahre) wird abgebaggert. Dieser sollte ursprünglich in das neue Gebäude integriert werden. Im November soll alles verschwinden, denn die Saison ist vorbei und das Rheinhotel “Zum Hirsch” endgültig Geschichte. Schade, dass gar nichts erhalten bleibt.

  27. Agathe Sagt:

    Oh, der Felsenkeller bleibt auch nicht erhalten? Wie schade!!! Warum wird der auch abgebaggert? Er hätte dem Neubau wenigstens etwas Flair gegeben. Ich mag gar nicht darüber nachdenken, wie der Abriss vonstatten geht bzw. wie die Promenade demnächst aussehen wird.

  28. in Boppard geboren Sagt:

    Das Hotel ist inzwischen komplett abgerissen. War am 28.12.2011 vor Ort, alles nur noch Schutt und Staub. Bild bei FC veröffentlicht, weitere Bilder werden folgen. Der Neubau beginnt im Frühjahr, wenn die letzten Reste verschwunden sind. Schade, dass nicht einmal der alte Felsenkeller erhalten bleibt. Alles wird abgebaggert.

    Viele Grüße und alles Gute für das Jahr 2012 !

  29. in Boppard geboren Sagt:

    Der Neubau steht und ist bezugsfertig. Das Gerüst ist abgebaut. Bild auf Fotocommunity veröffentlicht (Hotel zum Hirsch Neubau Boppard). Damit ist die lange Geschichte nun zu Ende.

Hinterlasse eine Antwort