Neues zum Hotel Hirsch

25. August 2011

490_seite_6_7

(aus: Boppard im Blick)

Kindergeschichten zum Lesen und Ausdrucken

08. November 2010

Kindergeschichten zum Lesen und Ausdrucken.

Test der neuen Bookmark-Funktion. Klappt.

Zur Organisation von Autorenlesungen in Schulen gibt es hier Informationen.

Petition gegen das Moselmonster

21. April 2010

Wasser ist nichts für Flaschen

13. April 2010

Hugh Johnson in Ürzig

08. April 2010

http://www.b50neu.de/petition.html

Verschwunden? Wieder da, wenigstens teilweise!

21. Juli 2008

Aktiv war ich in den letzten Monaten nicht - jedenfalls nicht als Blogger … Und dann war wegen Providerwechsel das Blog kurzfristig ganz abgeschaltet. Das wenigstens soll nicht so bleiben. Hier ist es wieder - vorläufig in anderem Layout, denn aus Sicherheitsgründen habe ich die Gelegenheit genutzt und die Wordpress-Version aktualisiert.  Das musste sein, aber die Layoutanpassung ist weder einfach noch dringend. Leider sind dabei anscheinend auch die Kommentare der letzten zwei drei Monate verschwunden. Das ist nicht so schön, aber nun nicht mehr zu ändern.

Kettenbrief ;-)

14. Februar 2008

Vom Frankfurter Taxiblogger habe ich ein “Stöckchen” bekommen (so heißt unter Bloggern ein Kettenbrief). Ausnahmsweise will ich mal zur Verbreitung beitragen:

Es gibt folgende Regeln:
* Nimm das nächste Buch in deiner Nähe mit mindestens 123 Seiten.
* Schlage Seite 123 auf.
* Suche den fünften Satz auf der Seite.
* Poste die nächsten drei Sätze.
* Wirf das Stöckchen an fünf Blogger weiter.

Also, das Buch in meiner Nähe ist”Romantik” von Rüdiger Safranski, die drei Sätze sind diese:

Erst das Christentum hat jene Weltrevolution der Seele bewirkt, die es ihr erlaubt, im Bedrohlichen das Verheißungsvolle zu entdecken. Christus ist dem vom Tode geängstigten Menschengeschlecht vorangegangen, durch Tod und Nacht und Auferstehung. Seitdem könnte der Tod seinen Stachel verloren haben, vorausgesetzt man glaubt an die Magie von Kreuz und Auferstehung.

Alles klar? Weil er so schön kurz und erhellend ist, schreibe ich den nächsten Satz noch dazu:

Glaubt Novalis wirklich daran?

Und ich werfe das Stöckchen weiter an folgende sicher nicht “buchfernen” Blogger: Buchhändleralltag, Bublo, Axel, Christiane und Pieronymus. (Was muss ich machen, damit die das auch merken?)

Ersatz für Acrobat Reader und andere nützliche Software

07. Februar 2008

Acrobat Reader ist ein fieses fettes Programm zum Lesen von PDF-Dokumenten. Es braucht jede Menge Speicherplatz und lähmt auch stärkere Rechner. Dazu kommen langsamer Seitenaufbau und Sicherheitslücken … Es gibt genug Gründe, das Programm von der Festplatte zu schmeißen.

Hier erneut ein paar nützliche Programme und eine Alternative zu Adobe Acrobat Reader.

Nützliche Software
PDF-Leser Foxit Schneller als die Konkurrenz Acrobat Reader. In der (für die meisten ausreichenden) Grundversion Freeware.
Notizzettel ATNotes “Klebt” kleine Notizen auf den Bildschirm. Deutsche Version erhältlich. Freeware.
Wissenschaftliches Arrbeiten Citavi Sehr komplexes Programm zur Literaturverwaltung und Gliederung der Gedanken. Leider lassen sich Programme zur Archivierung von Webseiten (s.u.) nicht integrieren. Ansonsten hervorragend! In der Grundversion (bis zu 100 Literaturangaben je Projekt) Freeware.
Webarchiv Scrapbook Firefox-Erweiterung zur Archivierung von Webseiten. Freeware. Darauf aufbauend und besser und mächtiger: Macropool Webrecherche (ca. 40 Euro).
Scriptblocker Noscript Firefoxerweiterung, ermöglicht das gezielte Blocken oder Zulassen von Scripts. So kann man sicher surfen und trotzdem bei Bedarf alle gewünschten Funktionen einer Seite nutzen. Sehr zu empfehlen! Freeware.

Die Post ist da! (Noch)

05. Februar 2008

Neulich habe ich berichtet, wie ein Briefmarkenautomat und sogar eine ganze Postfiliale von einem Tag auf den anderen verschwunden sind. Früher hieß es freudig: “Die Post ist da!”, heute bekommt man nicht selten ein trauriges “Die Post ist weg!” zu hören.
Nach eigenen Angaben reduziert die Post ihre Filialen nicht.
Sie verwandeln sich, und so soll es demnächst auch in Boppard kommen, in Schalter irgendwo in einem Supermarkt.

Tipps und Tricks - Wahlcomputer

28. Januar 2008

Eine kleine Anleitung für hessische Wahlhelfer: Wie man die Datenspeicher eines Nedap-Wahlcomputers innerhalb von 60 Sekunden austauscht.